Schaaf kennt keine Gnade: 90 Minuten Bayern-TV

Thomas Schaaf

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Der Trainingsplatz war mit einer großen Plane abgedeckt, weil offenbar die Rasenheizung allein gegen den Bremer Winter nicht ankommt. Von den Werder-Profis fehlte jede Spur, dabei war für gestern Morgen eigentlich ein Training angesetzt.

Doch Coach Thomas Schaaf ersparte seinen Spielern die klirrende Kälte. Das Alternativprogramm war allerdings keinen Deut angenehmer: Video-Analyse im Medienraum mit vielen Szenen vom Desaster gegen die Bayern – satte 90 Minuten lang.

Das schmeckt kaum einem Fußball-Profi, zumal die Bayern die Bremer am Samstag regelrecht vorgeführt hatten. Doch Clemens Fritz wollte nicht jammern. „Das ist nicht schlimm, sondern hilfreich“, behauptete der Abwehrspieler: „Wenn Fehler nur angesprochen werden und man das nicht sieht, dann ist das nicht so greifbar.“

Ein Novum war die Video-Lehrstunde gestern nicht. „Das haben wir schon häufiger gemacht“, berichtete Fritz. Allerdings ist dabei selten die ganze Mannschaft anwesend. Meist werden nur einigen Spielern oder Mannschaftsteilen Szenen vergangener Spiele gezeigt. Aber in der Krise soll das Team offenbar näher zusammenrücken und gemeinsam vor der Video-Leinwand leiden.

Kalt wurde es für die Werder-Profis trotzdem noch: Nach einer kurzen Mittagspause ging’s raus auf den Platz, der mittlerweile von seiner schützenden Plane befreit worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Meistgelesene Artikel

Rückschlag bei Niclas Füllkrug: Saison-Aus für Stürmer von Werder Bremen

Rückschlag bei Niclas Füllkrug: Saison-Aus für Stürmer von Werder Bremen

Transfer-Gerüchte-Ticker: Hat Werder Bremen einen 17-jährigen Stürmer im Visier?

Transfer-Gerüchte-Ticker: Hat Werder Bremen einen 17-jährigen Stürmer im Visier?

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Nach BVB nun auch Liverpool: Jürgen Klopp hat Interesse an Werder-Rakete Milot Rashica

Nach BVB nun auch Liverpool: Jürgen Klopp hat Interesse an Werder-Rakete Milot Rashica

Kommentare