„Wir verabreden dafür keine festen Zeiten“

Schaaf: Kein Kontakt zu Otto Rehhagel

Bremen - Seit dem 18. Februar ist Otto Rehhagel als Trainer bei Hertha BSC im Amt. Ein Gespräch mit Thomas Schaaf hat es bislang noch nicht gegeben. Das verriet der Werder-Coach gestern Mittag nach dem Training. „Es ist nicht so, dass wir dafür feste Zeiten verabreden“, meinte Schaaf, der von 1981 bis 1995 in Bremen unter Rehhagel gespielt hatte.

Der zu erwartende Hype um das Duell Hertha gegen Werder und Rehhagel gegen Schaaf am Samstag (15.30 Uhr) im Berliner Olympiastadion behagt dem Bremer Coach ganz offensichtlich nicht. „Ich bin Trainer bei Werder und konzentriere mich darauf, hier gut zu arbeiten“, sagte Schaaf und fügte an: „Darüber mache ich mir Gedanken – und nicht darüber, was in Berlin passiert. Das ist jetzt die Aufgabe von Otto Rehhagel.“

Und der 73-jährige Bundesliga-Rückkehrer, dessen Einstand vergangenes Wochenende in Augsburg (0:3) alles andere als optimal verlaufen war, stürzt sich in die Arbeit. Gestern Nachmittag setzte Rehhagel eine zusätzliche Einheit an. · mr

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare