„Wir verabreden dafür keine festen Zeiten“

Schaaf: Kein Kontakt zu Otto Rehhagel

Bremen - Seit dem 18. Februar ist Otto Rehhagel als Trainer bei Hertha BSC im Amt. Ein Gespräch mit Thomas Schaaf hat es bislang noch nicht gegeben. Das verriet der Werder-Coach gestern Mittag nach dem Training. „Es ist nicht so, dass wir dafür feste Zeiten verabreden“, meinte Schaaf, der von 1981 bis 1995 in Bremen unter Rehhagel gespielt hatte.

Der zu erwartende Hype um das Duell Hertha gegen Werder und Rehhagel gegen Schaaf am Samstag (15.30 Uhr) im Berliner Olympiastadion behagt dem Bremer Coach ganz offensichtlich nicht. „Ich bin Trainer bei Werder und konzentriere mich darauf, hier gut zu arbeiten“, sagte Schaaf und fügte an: „Darüber mache ich mir Gedanken – und nicht darüber, was in Berlin passiert. Das ist jetzt die Aufgabe von Otto Rehhagel.“

Und der 73-jährige Bundesliga-Rückkehrer, dessen Einstand vergangenes Wochenende in Augsburg (0:3) alles andere als optimal verlaufen war, stürzt sich in die Arbeit. Gestern Nachmittag setzte Rehhagel eine zusätzliche Einheit an. · mr

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare