Sondertraining mit „gefühlt 300 Schüssen“

Schaaf hilft, damit Petersen trifft

Bremen - Es ist fast immer die gleiche Aktion: Thomas Schaaf spielt den Ball nach vorne, Nils Petersen steht mit dem Rücken zum Tor, kommt im Sprint entgegen, dreht sich und zwirbelt die Kugel ins Eck.

Der Trainer hilft, damit der Torjäger endlich wieder trifft. Fast eine Stunde lang beschäftigte sich Schaaf gestern ausschließlich mit der Leihgabe des FC Bayern, die in sieben Bundesliga-Spielen erst ein Törchen (am zweiten Spieltag gegen den Hamburger SV) markierte.

„Das ist super“, schwärmte Petersen anschließend und outete sich als Fan von Länderspielpausen: „Ich mag es, wenn mal nicht so viele Spieler da sind. Da kann man in kleinen Gruppen noch intensiver arbeiten – oder wie jetzt bei mir ganz allein mit dem Trainer.“ Aber war es auch erfolgreich? „Bei gefühlt 300 Schüssen war der eine oder andere schon drin“, scherzte der 23-Jährige: „Auf die Trefferquote kam es aber gar nicht so an. Sebastian Mielitz im Tor wusste ja auch, wo ich hinschieße. Es ging darum, dass ich wieder mehr Sicherheit bekomme.“

Training am Dienstag

Werder trainiert am Dienstag mit Mini-Gruppe

Die fehlt dem einstigen Torschützenkönig der Zweiten Liga (damals im Trikot des FC Energie Cottbus) nämlich noch. Zuletzt mangelte es auch ein wenig an der Kraft – wie Petersen gestern verriet: „Ich habe mich viel zu schnell schlapp und müde gefühlt. Das muss irgendein Virus oder so gewesen sein. Nichts Schlimmes, aber gestört hat es trotzdem.“ Nun sei alles wieder top: „Ich fühle mich gut, ich bin hundertprozentig fit.“

Das ist auch extrem wichtig, denn wegen der Verletzung von Joseph Akpala steht Petersen noch mehr im Blickpunkt. Werder braucht am Samstag seine Tore, um gegen Borussia Mönchengladbach in die Erfolgsspur einzubiegen und nicht in eine tiefe Krise zu stürzen. „Der Druck ist richtig da“, bestätigte der Angreifer. Aber Sorgen bereitet ihm das nicht: „Ich freue mich auf dieses Spiel. Heimspiele sind immer super, dann auch noch abends gegen einen Gegner, dem es genauso geht wie uns – das ist eine große Herausforderung.“

Eine weitere könnte danach folgen, schließlich startet an diesem Wochenende der Freimarkt – die fünfte Jahreszeit in Bremen. „Davon habe ich schon viel gehört – vor allem von Halle 7“, berichtete Petersen. Ob es am Samstag seinen Premierenbesuch geben wird, das hängt vom Spielausgang ab: „Wenn wir gewinnen, könnte ich mir das vorstellen.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Johannsson fehlt gegen 96

Johannsson fehlt gegen 96

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Kommentare