Reaktion auf Rostock: Zwei Kader-Plätze bleiben heute unbesetzt / Lieber keiner als Wesley

Schaaf fährt die harte Tour

Tom Trybull steht heute in Kaiserslautern vor seinem Bundesliga-Debüt. ·

Bremen - Heute wird‘s endlich ernst! Mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (18.30 Uhr) startet Werder in die Bundesliga-Rückrunde. Vorfreude? Von wegen!

Denn das Ergebnis von 18 Tagen Vorbereitung unter der Regie von Thomas Schaaf ist, dass die Bremer nur noch über 16 bundesligataugliche Spieler verfügen. Der Trainer lässt heute freiwillig zwei Plätze im Kader unbesetzt – es ist die Quittung für schlechte Trainings- und Spielleistungen sowie das 0:3 in Rostock am Dienstag.

„Wir reagieren auf das, was uns angeboten wurde“, erklärt Schaaf und watscht damit gleich mehrere Spieler ab. Vor allem Wesley. Der Brasilianer absolvierte gestern zwar als einer von ohnehin nur 17 Akteuren das Abschlusstraining, bekam danach aber einmal mehr die Rote Karte von Schaaf. Lieber nimmt der Coach gar keinen mit als Wesley. Womit klar ist: Aus dem geplanten Neuanfang des 24-Jährigen ist nichts geworden. Ein Wechsel wird immer wahrscheinlicher (siehe Text oben links).

Auch die Nachwuchsspieler Lennart Thy und Florian Trinks (beide 19) sind als Folge des blamablen Auftritts in Rostock heute nicht dabei. Dafür nominierte Schaaf in Tom Trybull, Niclas Füllkrug und Florian Hartherz gleich drei 18-Jährige. Trybull wird sogar in der Startelf stehen. „Natürlich bin ich ein bisschen nervös“, gesteht der Mittelfeldspieler, „aber ich will versuchen, mein Bestes zu geben.“ Kapitän Clemens Fritz über den Newcomer: „Tom bringt alle Qualitäten mit, hat auch das Selbstvertrauen. Bei ihm mache ich mir überhaupt keine Sorgen.“ Für viele andere gilt das nicht. Obwohl das Engagement aller im Trainingslager in Belek gelobt worden war, kehrt der Coach nun mit eisernem Besen. · csa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare