17-jähriger Levent Aycicek macht beim Profidebüt „viel Spaß“ / „Schönes Erlebnis“

Schaaf und Allofs schwärmen gemeinsam

Dynamisch und trickreich: Levent Aycicek machte bei seinem Profidebüt für Werder gleich eine gute Figur.

Bremen - Respekt vor großen Namen kannte Levent Aycicek bei seinem Debüt für die Werder-Profis nicht. Zur Halbzeit eingewechselt, legte er im Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul (0:1) einen beherzten Auftritt hin. Und das mit gerade mal 17 Jahren und auch noch auf der Spielmacherposition!

Die Bremer Verantwortlichen waren hinterher ganz angetan von dem gebürtigen Nienburger, dessen älterer Bruder Deniz gerade in den Profikader von Hannover 96 aufgerückt ist. Trainer Thomas Schaaf, ansonsten eher kritisch bei der Bewertung der Bremer Vorstellung in Osnabrück, schwärmte: „Levent ist ein junger Bursche, der sich hervorragend eingebracht hat. Es hat viel Spaß gemacht zu sehen, mit wie viel Selbstvertrauen er hier aufgetreten ist.“

Und auch Manager Klaus Allofs geizte nach dem 45-minütigen Auftritt des 1,69 Meter großen und sehr wendigen Mittelfeldtalents nicht mit Lob. „Levent ist ballsicher und hat Überblick. Ich fand das richtig toll, wie er das heute gemacht hat“, urteilte Allofs und kündigte schon mal an: „Wir werden ihn jetzt dichter an die Profimannschaft heranholen.“

Aycicek selbst gab sich bescheiden: „Es war ein schönes Erlebnis, zum ersten Mal bei den Profis zu spielen. Mehr ist aber noch nicht passiert.“

Der 17-Jährige ist binnen kurzer Zeit schon der zweite Spieler aus der Bremer U 19, der „oben“ reinschnuppern darf. In der vergangenen Woche im Test gegen St. Pauli (5:4) hatte Schaaf in der zweiten Hälfte bereits Linksverteidiger Cimo Röcker (17) eingesetzt. Aycicek und Röcker hatten Anfang Juli mit der deutschen U 17 bei der WM in Mexiko für Furore gesorgt und waren erst im Halbfinale unglücklich an den Gastgebern gescheitert (2:3). Mexiko gewann später auch den Titel. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare