Di Santo hat „nie gezweifelt“

+

Bremen - Diese Waffe hat Franco Di Santo bisher sehr gut verborgen, in Nürnberg holte er sie mal raus. „Er hat gezeigt, wie gefährlich er sein kann, wenn er den Ball am rechten Fuß hat“, sagte Sportchef Thomas Eichin.

Erst hämmerte Di Santio den Ball an die Latte, dann traf er „technisch anspruchsvoll“ (Trainer Robin Dutt) zum 1:0. Es überraschte schon ein wenig, mit welcher Selbstverständlichkeit der Argentinier vollstreckte. Immerhin hatte er zuvor erst ein Tor für Werder erzielt – beim 2:3 gegen Mainz am 24. November. „Ich habe aber nie an mir gezweifelt“, erklärte Di Santo, „und auch kein Selbstvertrauen verloren“. · mr

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare