Gute Chancen für Garcia

+
Santiago Garcia

Bremen - Vor drei Wochen debütierte der eine Argentinier für Werder, morgen ist wahrscheinlich der andere dran. Nach Franco Di Santo, der inzwischen zwei Bundesliga-Einsätze (eingewechselt in Dortmund und Gladbach) vorweisen kann, steht im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt erstmals auch Santiago Garcia im Bremer Aufgebot – und womöglich gleich in der Startformation.

„Er wird im Kader sein – und wer im Kader ist, hat eine realistische Chance, zur Anfangself zu gehören“, sagte Trainer Robin Dutt gestern.

Werder und der Coach haben die Länderspielpause genutzt, um die Integration des 25-jährigen Linksverteidigers voranzutraiben und „ihm die taktischen Abläufe zu vermitteln“, erklärte Dutt. Offensichtlich mit ordentlichem Erfolg. Des Trainers Urteil über den aus Palermo verpflichteten Südamerikaner: „Er macht einen guten Eindruck, ist sehr engagiert.“ n mr

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare