Santiago fällt wohl aus, Ulisses rückt nach

Garcia statt Garcia?

+
Santiago Garcia droht der Ausfall gegen Köln.

Bremen - Ohne Santiago Garcia hat Werder gestern das Abschlusstraining bestritten, ohne Santiago Garcia werden die Bremer deshalb sehr wahrscheinlich auch in die Partie gegen den 1. FC Köln gehen.

Zwar besteht noch eine Resthoffnung, dass die Wadenprobleme des Linksverteidigers rechtzeitig abklingen, aber die Chancen stehen eher schlecht. Der Argentinier hat seit seinem Gala-Auftritt beim 3:1 in Mainz (zwei Torvorlagen, Auswechslung nach 75 Minuten) nicht mehr trainiert, wurde wegen der Wadenblessur jeden Tag intensiv behandelt. Auch gestern noch, während die Kollegen sich mit der letzten Übungseinheit auf die Pokalaufgabe gegen den 1. FC Köln einstimmten.

Doch fit gekriegt haben die Physiotherapeuten Santiago Garcia nicht. Sollte er – wonach es aussieht – ausfallen, rückt sehr wahrscheinlich der Schweizer Ulisses Garcia (19) in die Viererkette. Janek Sternberg wurde als möglicher Stellvertreter vorsorglich als 19. Mann mit in den Kader genommen. Der 23-Jährige hatte zuletzt in Mainz erstmals in dieser Saison im Aufgebot gefehlt.

csa

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare