Samuel darf heute ran – und brennt auf sein Debüt

Erster Einsatz für Werder: Samuel wird in Rehden spielen.

Bremen - (mr) · Heute Abend gibt’s eine Premiere! Der im Winter verpflichtete Brasilianer Samuel wird im Testspiel beim Oberligisten BSV Rehden (19.00 Uhr) erstmals für Werder Bremen auflaufen. „Davon ist auszugehen“, meinte Trainer Thomas Schaaf gestern.

Samuel kann seinen Einsatz kaum erwarten: „Ich bin topfit, fühle mich sehr gut. Ich freue mich, auch wenn es kein Pflichtspiel ist – es ist aber mal etwas anderes als Training.“ Dabei ist der 23-Jährige gespannt, wie er sich in der Bremer Abwehr zurechtfindet: „Ich habe lange kein Spiel mehr gemacht – und hoffe, dass es trotzdem gleich gut klappt.“

Sportlich läuft’s für den (vorerst) bis Saisonende gebundenen Brasilianer bei Werder noch gar nicht, er stand bei den Pflichtspielen nie im Kader. Und dennoch: Er fühlt sich „gut integriert“ und schwärmt: „Bremen ist ein fantastischer Verein. Mir geht es sehr gut hier.“

Aber ein bisschen Heimweh hat er schon. Seine Frau Bruna ist hochschwanger und in Brasilien geblieben: „Im April bekommen wir eine Tochter“, verriet Samuel gestern: „Leider kann ich bei der Geburt nicht dabei sein, aber man muss eben Opfer bringen. Ich muss an die Zukunft denken, will meiner Familie ein gutes Leben bieten.“

Und ein weiteres Engagement bei Werder wäre ein Volltreffer. „Ich würde sehr gerne hierbleiben“, betonte Samuel: „Wenn es klappt, könnte im Sommer auch meine Familie nachkommen.“ Gespräche mit Sportchef Klaus Allofs hat es laut Samuel „noch nicht gegeben“ – er traue sich aber zu, in der Bundesliga zu spielen: „Die brasilianische Liga hat auch ein hohes Niveau – und da habe ich mitgehalten.“

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare