Bratseth: "Das ist für mich nicht aktuell"

+
Rune Bratseth - hier bei einem Freundschaftsspiel des SV Badenstedt (Kreisliga Hannover) gegen Werder Bremen.

Bremen/Oslo - Seit Klaus Allofs aus Bremen weg ist, kocht die Gerüchteküche um seinen Nachfolger. In diesem Zusammenhang wurde jetzt auch der Name Rune Bratseth genannt.

Aber der ehemalige Werder-Profi Rune Bratseth hat kein Interesse an der Nachfolge von Klaus Allofs als Sportchef des Bremer Fußball-Bundesligisten. Der frühere Bundesligaspieler sagte der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag: „Das ist für mich nicht aktuell.“ Weiter wollte sich 51-Jährige nicht äußern. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete Bratseth von 1995 bis 2007 als Sportdirektor bei Rosenborg Trondheim, dem damals mit Abstand erfolgreichsten norwegischen Verein.

Er stand nicht auf unserer Shortlist“, sagte Werder-Aufsichtsratschef Willi Lemke der dpa zur Frage nach dem Interesse an Bratseth.

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare