Bratseth: "Das ist für mich nicht aktuell"

+
Rune Bratseth - hier bei einem Freundschaftsspiel des SV Badenstedt (Kreisliga Hannover) gegen Werder Bremen.

Bremen/Oslo - Seit Klaus Allofs aus Bremen weg ist, kocht die Gerüchteküche um seinen Nachfolger. In diesem Zusammenhang wurde jetzt auch der Name Rune Bratseth genannt.

Aber der ehemalige Werder-Profi Rune Bratseth hat kein Interesse an der Nachfolge von Klaus Allofs als Sportchef des Bremer Fußball-Bundesligisten. Der frühere Bundesligaspieler sagte der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag: „Das ist für mich nicht aktuell.“ Weiter wollte sich 51-Jährige nicht äußern. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete Bratseth von 1995 bis 2007 als Sportdirektor bei Rosenborg Trondheim, dem damals mit Abstand erfolgreichsten norwegischen Verein.

Er stand nicht auf unserer Shortlist“, sagte Werder-Aufsichtsratschef Willi Lemke der dpa zur Frage nach dem Interesse an Bratseth.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kommentare