Bratseth: "Das ist für mich nicht aktuell"

+
Rune Bratseth - hier bei einem Freundschaftsspiel des SV Badenstedt (Kreisliga Hannover) gegen Werder Bremen.

Bremen/Oslo - Seit Klaus Allofs aus Bremen weg ist, kocht die Gerüchteküche um seinen Nachfolger. In diesem Zusammenhang wurde jetzt auch der Name Rune Bratseth genannt.

Aber der ehemalige Werder-Profi Rune Bratseth hat kein Interesse an der Nachfolge von Klaus Allofs als Sportchef des Bremer Fußball-Bundesligisten. Der frühere Bundesligaspieler sagte der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag: „Das ist für mich nicht aktuell.“ Weiter wollte sich 51-Jährige nicht äußern. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete Bratseth von 1995 bis 2007 als Sportdirektor bei Rosenborg Trondheim, dem damals mit Abstand erfolgreichsten norwegischen Verein.

Er stand nicht auf unserer Shortlist“, sagte Werder-Aufsichtsratschef Willi Lemke der dpa zur Frage nach dem Interesse an Bratseth.

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Kommentare