Außenband angerissen / Brasilianer muss Laufpause einlegen

Rückschlag für Naldo

Bremen - Es will einfach nicht aufwärts gehen bei Naldo: Der Brasilianer, der seit Beginn der Vorbereitung Anfang Januar wegen Knieproblemen ausfällt, darf nun nicht mal mehr laufen. Bei einer Untersuchung am Freitag wurde „ein kleiner Anriss des Außenbandes im Knie festgestellt“, wie der 29-Jährige gestern berichtete: „Ich darf jetzt nicht mehr laufen und nur etwas im Kraftraum arbeiten.“

Das so sehnlichst erwartete Comeback des Innenverteidigers lässt also weiter auf sich warten. Sein Einsatz am Samstag gegen Leverkusen ist ausgeschlossen, sein Mitwirken eine Woche später in Freiburg eher unwahrscheinlich. „Am Freitag werde ich wieder untersucht. Ich hoffe, dass es dann wieder gut ist“, sagte Naldo.

Er vertraut weiterhin den Ärzten in Bremen und fühlt sich sehr gut aufgehoben. Bei seiner schweren Knieverletzung (Knochenödem) vor einem Jahr war das anders gewesen, Naldo nach langem Hin und Her mit Werder nach Brasilien geflüchtet, um sich dort operieren zu lassen. Doch diesmal sei das kein Thema: „Die Verletzungen sind nicht vergleichbar. Es ist nicht so schlimm, weil der Knochen und der Knorpel nicht betroffen sind. Ich bin optimistisch, dass ich bald wieder spielen kann.“ · kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare