Rückschlag bei Frings: Probleme nach Lauf-Test

Torsten Frings hat immer noch Probleme mit seinem Oberschenkel.

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Nach Claudio Pizarro hat nun auch Torsten Frings auf dem Weg zurück ins Team einen Rückschlag erlitten. „Es ist noch nicht so gut, wie ich mir das vorgestellt habe“, berichtete der Werder-Kapitän gestern.

Ende Oktober hatte sich Frings beim Bundesliga-Gastspiel in Nürnberg einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Die Länderspielpause wollte der 32-Jährige nutzen, um wieder fit zu werden. Für den kommenden Samstag war sein Comeback gegen den SC Freiburg geplant. Doch das „wird sehr knapp“, meinte Frings.

Mitte der Woche hatte der Mittelfeldspieler erstmals eine Laufeinheit absolviert. Und der Test ging schief. „Danach hatte ich wieder Probleme“, erklärte Frings. Nun wagt er heute den nächsten Laufversuch. Doch der Zeitplan ist schon jetzt über den Haufen geworfen. Die Hoffnung gibt Frings trotzdem nicht auf: „Manchmal geht es auf einmal ganz schnell. Aber zaubern kann ich leider auch nicht.“

Teamkollege Claudio Pizarro hält sich derweil in München auf. Dort lässt er seinen lädierten Fuß vom Mannschaftsarzt des FC Bayern, Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfarth, behandeln. Sein Einsatz in Freiburg ist stark gefährdet.

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare