Rosenberg wagt einen ersten Test

Werder-Bremen - BREMEN (kni) Vor einer Woche hieß es noch „Markus Rosenberg bekommt sein Knie nicht in den Griff“.

Doch nun kam die überraschende Wende: Gestern wagte der Werder-Stürmer den Einstieg ins Mannschaftstraining – wenn auch nur für fünf Minuten. „Meinem Knie geht es besser. Ich hoffe, es hält jetzt, auch wenn es noch ein kleines bisschen schmerzt“, berichtete der 26-Jährige, dem am 30. Mai die Kniescheibe herausgesprungen war. Spätestens nächste Woche will der Schwede wieder voll einsteigen und sich einen Stammplatz erobern: „Natürlich ist man nach einer Verletzung in der Rangliste erst einmal unten. Aber so etwas kann sich nach zwei, drei Spielen auch wieder ändern.“

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare