Rosenberg: „Ich bleibe in Bremen“

Will sich bei Werder durchsetzen: Stürmer Markus Rosenberg.

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Die Spekulationen schossen in den vergangenen Tagen ins Kraut: Wird Markus Rosenberg Werder noch in der Winterpause verlassen?

„Nein“, sagte der Bremer Stürmer gestern: „Ich bleibe definitiv.“ Zuletzt hatte es geheißen, der spanische Club FC Valencia und Olympiakos Piräus aus Griechenland hätten Interesse an einer Verpflichtung des schwedischen Nationalstürmers gehabt. „Ich habe auch nur davon gehört, doch das ist für mich kein Thema“, erklärte der 27-Jährige: „Ich will mich bei Werder durchsetzen.“

Das freilich wird nicht leicht werden. Claudio Pizarro und Marko Marin sind im Bremer Angriff gesetzt. Und hinter Hugo Almeida war Rosenberg zuletzt nur die Nummer vier im Werder-Sturm gewesen. Doch Rosenberg nimmt den Kampf an: „Ich hatte zuletzt mehr Einsatzzeiten. Ich habe wieder ein sehr gutes Gefühl.“

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare