Rosenberg: „Ich bleibe in Bremen“

Will sich bei Werder durchsetzen: Stürmer Markus Rosenberg.

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Die Spekulationen schossen in den vergangenen Tagen ins Kraut: Wird Markus Rosenberg Werder noch in der Winterpause verlassen?

„Nein“, sagte der Bremer Stürmer gestern: „Ich bleibe definitiv.“ Zuletzt hatte es geheißen, der spanische Club FC Valencia und Olympiakos Piräus aus Griechenland hätten Interesse an einer Verpflichtung des schwedischen Nationalstürmers gehabt. „Ich habe auch nur davon gehört, doch das ist für mich kein Thema“, erklärte der 27-Jährige: „Ich will mich bei Werder durchsetzen.“

Das freilich wird nicht leicht werden. Claudio Pizarro und Marko Marin sind im Bremer Angriff gesetzt. Und hinter Hugo Almeida war Rosenberg zuletzt nur die Nummer vier im Werder-Sturm gewesen. Doch Rosenberg nimmt den Kampf an: „Ich hatte zuletzt mehr Einsatzzeiten. Ich habe wieder ein sehr gutes Gefühl.“

Das könnte Sie auch interessieren

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare