Rosenberg: „Ich bleibe in Bremen“

Will sich bei Werder durchsetzen: Stürmer Markus Rosenberg.

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Die Spekulationen schossen in den vergangenen Tagen ins Kraut: Wird Markus Rosenberg Werder noch in der Winterpause verlassen?

„Nein“, sagte der Bremer Stürmer gestern: „Ich bleibe definitiv.“ Zuletzt hatte es geheißen, der spanische Club FC Valencia und Olympiakos Piräus aus Griechenland hätten Interesse an einer Verpflichtung des schwedischen Nationalstürmers gehabt. „Ich habe auch nur davon gehört, doch das ist für mich kein Thema“, erklärte der 27-Jährige: „Ich will mich bei Werder durchsetzen.“

Das freilich wird nicht leicht werden. Claudio Pizarro und Marko Marin sind im Bremer Angriff gesetzt. Und hinter Hugo Almeida war Rosenberg zuletzt nur die Nummer vier im Werder-Sturm gewesen. Doch Rosenberg nimmt den Kampf an: „Ich hatte zuletzt mehr Einsatzzeiten. Ich habe wieder ein sehr gutes Gefühl.“

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare