Rosenberg – ein Held, der keiner sein sollte . . .

Markus Rosenberg durfte sich endlich mal wieder feiern lassen.

Werder-Bremen - GENUA (flü) · Es war die kurioseste Einwechslung seit langem – mit einem Ausgang, den wohl niemand für möglich gehalten hatte: Werder-Stürmer Sandro Wagner war gut eine Viertelstunde vor Schluss wegen einer Platzwunde über der rechten Augenbraue behandelt worden.

Die medizinische Abteilung verpasste dem 21-Jährigen einen „Turban“. Aufs Feld zurück durfte Wagner aber nicht, weil sein Trikot blutverschmiert war. Also wurde der zweite Zeugwart, Fritz Munder, in die Kabine geschickt, um ein neues Trikot zu holen. Doch der musste erst mal um den halben Platz rennen, um in die Kabine zu kommen. Werder hatte keine Zeit, lag schließlich 0:2 zurück. Also wurde Markus Rosenberg eingewechselt. Und der Stürmer – bei Werder auf der Abschussliste – erzielte in der Nachspielzeit das Tor zum 1:3 und rettete die Bremer damit in die Verlängerung.

„Hätten wir auf der Bank ein zweites Trikot für Sandro Wagner gehabt, wäre ich wohl nicht eingewechselt worden“, mutmaßte „Rosi“ später, „so aber bin ich froh, dass ich spielen konnte und ein so wichtiges Tor erzielt habe. Ich habe einfach abgezogen – und der Ball landete genau neben dem linken Pfosten.“

Für Werder ein – wie sich am Ende herausstellte – millionenschwerer Treffer. Für Rosenberg indes ändert das Tor nichts an seiner Situation. Kommt bis zum Ende der Wechselfrist am 31. August noch ein Angebot für den 27-Jährigen, das auch Werder zusagt, wird er den Verein verlassen. „Ich würde sehr, sehr gerne in Bremen bleiben. Aber ich will auch spielen. Doch danach sieht es nicht aus, also müssen wir jetzt sehen, was passiert“, meinte „Rosi“ und ergänzte: „Das Spiel heute war sicherlich ein gutes Fenster für mich.“

Auch Klaus Allofs bekräftigte noch einmal, dass Rosenberg gehen kann, „wenn ein Angebot in vernünftiger Höhe kommt“. Die Bremer werden ihre Meinung aufgrund des Tores des Stürmers in Genua nicht ändern. Allofs: „Wir sagen nicht mal hü und mal hott.“

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare