Rolff und Rolff

Werder-Bremen - BREMEN · Der Chef fehlte gestern. Thomas Schaaf sei „unterwegs“, teilte Wolfgang Rolff mit. Der Co-Trainer leitete deshalb das Training, an dem allerdings nur acht Spieler teilnahmen.

Die zuletzt stark beanspruchten Akteure hatten frei, dazu fehlten die Nationalspieler. Unter den acht Trainingsteilnehmern befand sich – um auf eine gerade Zahl an Spielern zu kommen – auch Rolff-Filius Yannick, der bei Werder in der U 18 spielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Kommentare