Mit Rehhagel immer noch per „Sie“

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Otto Rehhagel wird heute nicht beim Empfang von Klaus-Dieter Fischer erscheinen. Der Trainer-Guru und langjährige Freund des Werder-Präsidenten weilt im Ski-Urlaub in St. Moritz.

„Sind Sie sauer, wenn ich nicht komme?“, hat Rehhagel gefragt. „Nein, Trainer, alles okay“, antwortete Fischer. Obwohl sich beide seit über 40 Jahren kennen und eng befreundet sind, siezen sie sich bis heute. „Letztendlich ist unser Verhältnis so innig, dass ein ,Du’ nicht passen würde, auch wenn es ein Widerspruch in sich ist“, sagt Fischer, der von Rehhagel meistens „Herr Fischer“ genannt wird, selten auch „Vize“ – in Anlehnung an Fischers Zeit als Vizepräsident. Fischer nennt Rehhagel zumeist „Trainer“ – eine Bezeichnung, die er von Rehhagels Frau Beate übernommen hat: „Sie hat ihn häufig so gerufen.“

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Stalteri in der Hall of Fame

Stalteri in der Hall of Fame

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Kommentare