Entwarnung bei Wolf: "Es ist nicht so schlimm"

+
Entwarnung bei Raphael Wolf. "Es ist nicht so schlimm, wie befürchtet."

Bremen - Entwarnung bei Raphael Wolf. "Es ist nicht so schlimm, wie befürchtet," sagte der Bremer Keeper am Montag. Wolf hatte sich beim Nordderby in Hamburg das Knie verdreht.

Wolf glaubt, am Mittwoch oder Donnerstag wieder ins Training einsteigen zu können. Am Samstag beim Heimspiel gegen Paderborn will Wolf auf jeden Fall wieder zwischen den Pfosten stehen.

Auch von Sebastian Prödl gibt es gute Nachrichten. Der Abwehrspiele musste wegen Adduktorenproblemen pausieren, will aber im Laufe der Woche ins Mannschaftstraining einsteigen und am Samstag spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare