In Würzburg auf der Bank

Wolf oder Zetterer

+
Michael Zetterer

Bremen - Nach seiner Rückkehr ins Teamtraining macht Raphael Wolf morgen vielleicht schon den nächsten Schritt. Der 27-jährige Keeper könnte im Kader für Werders Pokalspiel in Würzburg sein. „Wenn ,Rapha‘ weiter voll trainiert, entscheiden wir das kurzfristig“, sagte Trainer Viktor Skripnik. Wahrscheinlicher ist aber, dass Wolf erst mal noch ein bisschen trainiert – und Michael Zetterer morgen als Ersatzmann von Felix Wiedwald auf der Bremer Bank sitzt.

Wieder einsatzfähig ist Philipp Bargfrede. Der „Sechser“ absolvierte auch gestern das komplette Mannschaftstraining – genau wie Levin Öztunali, der den „Knie-Test“ (Skripnik) bestand, und Maximilian Eggestein. Cedrick Makiadi soll heute wieder mitmischen, ist aber nach seiner Oberschenkelzerrung kein Kader-Kandidat.

mr/kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare