In Würzburg auf der Bank

Wolf oder Zetterer

+
Michael Zetterer

Bremen - Nach seiner Rückkehr ins Teamtraining macht Raphael Wolf morgen vielleicht schon den nächsten Schritt. Der 27-jährige Keeper könnte im Kader für Werders Pokalspiel in Würzburg sein. „Wenn ,Rapha‘ weiter voll trainiert, entscheiden wir das kurzfristig“, sagte Trainer Viktor Skripnik. Wahrscheinlicher ist aber, dass Wolf erst mal noch ein bisschen trainiert – und Michael Zetterer morgen als Ersatzmann von Felix Wiedwald auf der Bremer Bank sitzt.

Wieder einsatzfähig ist Philipp Bargfrede. Der „Sechser“ absolvierte auch gestern das komplette Mannschaftstraining – genau wie Levin Öztunali, der den „Knie-Test“ (Skripnik) bestand, und Maximilian Eggestein. Cedrick Makiadi soll heute wieder mitmischen, ist aber nach seiner Oberschenkelzerrung kein Kader-Kandidat.

mr/kni

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Kommentare