Rangnick mit Sorgenfalten

Ralf Rangnick hat vor der heutigen Partie einige Sorgen.

Bremen · Ausgerechnet vor dem Verfolgerduell heute bei Werder hat 1899 Hoffenheim akutes Verletzungspech heimgesucht. In der Innenverteidigung droht neben dem Kroaten Josip Simunic (Muskelfaserriss) und Kapitän Per Nilsson (Handbruch) auch Marvin Compper auszufallen.

Im Angriff ist der Einsatz von Demba Ba fraglich: Er musste am Mittwoch im Freundschaftsspiel Senegals in Südkorea mit Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel ausgewechselt werden. Das bestätigte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick.

Bei Compper ist noch unklar, ob seine Verletzung in der rechten Wade eine Zerrung oder ein Muskelfaserriss ist. „Ich denke, es ist nicht so schlimm. Wir müssen aber abwarten“, gab sich Compper verhalten optimistisch.

Für Matthias Jaissle, der nach seinem Kreuzbandriss wieder trainiert, kommt ein Einsatz laut Rangnick „noch viel zu früh“.

Der Coach warnte eindringlich vor Werder: „Die Bremer haben im Moment einen hervorragenden Lauf, auch in der Abwehr haben sie sich stabilisiert.“

Nach fünf Siegen in Folge gab’s für Hoffenheim zuletzt eine 1:2-Pleite in Mainz. Überhaupt konnten die Kraichgauer auswärts bislang nicht überzeugen. „Wir haben uns schwergetan, sofort da zu sein“, sagte Rangnick: „Das darf gegen Bremen auf keinen Fall passieren.“

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Manneh soll verlängern

Manneh soll verlängern

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare