Eichin: „Interessiert mich nicht“

Prödls Vorstoß verpufft

+
Sebastian Prödl

Bremen - Sebastian Prödl hat ein bisschen mit dem Säbel gerasselt, hat versucht Druck zu machen. Doch gelungen ist es ihm nicht. Jedenfalls lässt Werder-Sportchef Thomas Eichin nach dem Vorstoß des Innenverteidigers in Sachen vorzeitiger Vertragsverlängerung keine Regung erkennen.

„Was im Sommer sein wird, interessiert mich im Moment überhaupt nicht. Mich interessiert nur, dass der Basti auch gegen Stuttgart am Samstag wieder eine sehr gute Leistung zeigt“, sagt Eichin und ignoriert das Thema so gut es geht. Kurz hat er gestern mit dem Österreicher geredet, aber es war wohl kein Streitgespräch. „Ich habe mit seinen Aussagen kein Problem“, beteuert Eichin.

„Ich will im Sommer wissen, wie es weitergeht“, hatte Prödl gefordert und eine Art Ultimatum gestellt. Wenn Werder seinen bis 2015 laufenden Vertrag im Sommer nicht vorzeitig verlängere, würde er wechseln – sofort oder ein Jahr später, dann ablösefrei. Dahinter steckt, dass Prödl sein Ansehen bei Werder abklopfen will. Vorerst bekommt er aber nicht mehr als gute Worte. Eichin: „Ich schätze Basti sehr.“ Aber ein Vertragsangebot gibt es deshalb (noch) nicht. · csa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare