Lauftraining ab der kommenden Woche

Prödls Plan

Bremen - Beinahe ein Jahr ist vergangen, seit Sebastian Prödl sein letztes Bundesliga-Tor erzielt hat. Beim 4:1-Sieg bei 1899 Hoffenheim am 2. Dezember 2012 hatte der Österreicher das 1:0 markiert.

Eine Wiederholung heute wäre wünschenswert, ist aber ausgeschlossen: Wegen seines Muskelfaserrisses im Oberschenkel steht Innenverteidiger Prödl weiter nicht zur Verfügung. Auch das Heimspiel gegen den FC Bayern am kommenden Wochenende wird er noch verpassen – „leider“, sagte der 26-Jährige gestern. Ein Ende der Zwangspause ist für ihn aber in Sicht, meinte Prödl: „Ich fahre aktuell zwar nur Rad, bin aber beschwerdefrei. Ich denke, dass ich in der kommenden Woche mit dem Lauftraining beginnen kann.“ · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kommentare