Lauftraining ab der kommenden Woche

Prödls Plan

Bremen - Beinahe ein Jahr ist vergangen, seit Sebastian Prödl sein letztes Bundesliga-Tor erzielt hat. Beim 4:1-Sieg bei 1899 Hoffenheim am 2. Dezember 2012 hatte der Österreicher das 1:0 markiert.

Eine Wiederholung heute wäre wünschenswert, ist aber ausgeschlossen: Wegen seines Muskelfaserrisses im Oberschenkel steht Innenverteidiger Prödl weiter nicht zur Verfügung. Auch das Heimspiel gegen den FC Bayern am kommenden Wochenende wird er noch verpassen – „leider“, sagte der 26-Jährige gestern. Ein Ende der Zwangspause ist für ihn aber in Sicht, meinte Prödl: „Ich fahre aktuell zwar nur Rad, bin aber beschwerdefrei. Ich denke, dass ich in der kommenden Woche mit dem Lauftraining beginnen kann.“ · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare