Lauftraining ab der kommenden Woche

Prödls Plan

Bremen - Beinahe ein Jahr ist vergangen, seit Sebastian Prödl sein letztes Bundesliga-Tor erzielt hat. Beim 4:1-Sieg bei 1899 Hoffenheim am 2. Dezember 2012 hatte der Österreicher das 1:0 markiert.

Eine Wiederholung heute wäre wünschenswert, ist aber ausgeschlossen: Wegen seines Muskelfaserrisses im Oberschenkel steht Innenverteidiger Prödl weiter nicht zur Verfügung. Auch das Heimspiel gegen den FC Bayern am kommenden Wochenende wird er noch verpassen – „leider“, sagte der 26-Jährige gestern. Ein Ende der Zwangspause ist für ihn aber in Sicht, meinte Prödl: „Ich fahre aktuell zwar nur Rad, bin aber beschwerdefrei. Ich denke, dass ich in der kommenden Woche mit dem Lauftraining beginnen kann.“ · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Kommentare