Prödl will jetzt schnell aufholen

Werder-Bremen - BREMEN (kni) Heimlich, still und leise hat sich Sebastian Prödl bei Werder zurückgemeldet.

Etwas überraschend stand der Österreicher nach überstandener Virusinfektion am Dienstagabend im Kader für das Valencia-Spiel und durfte dann sogar in den letzten zehn Minuten noch mitwirken. „Ich bin natürlich froh, wieder dabei zu sein“, strahlte der 22-Jährige nach seinem ersten Testspieleinsatz in dieser Saison. Zuvor hatte er beide Trainingslager verpasst und lediglich individuelles Training absolviert. „Es ist alles bestens, ich hatte im Spiel keine Schwierigkeiten“, berichtete Prödl. Allerdings habe er schon noch gemerkt, „dass ich etwas Rückstand habe“. Den gelte es jetzt schnell aufzuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare