Prödl will jetzt schnell aufholen

Werder-Bremen - BREMEN (kni) Heimlich, still und leise hat sich Sebastian Prödl bei Werder zurückgemeldet.

Etwas überraschend stand der Österreicher nach überstandener Virusinfektion am Dienstagabend im Kader für das Valencia-Spiel und durfte dann sogar in den letzten zehn Minuten noch mitwirken. „Ich bin natürlich froh, wieder dabei zu sein“, strahlte der 22-Jährige nach seinem ersten Testspieleinsatz in dieser Saison. Zuvor hatte er beide Trainingslager verpasst und lediglich individuelles Training absolviert. „Es ist alles bestens, ich hatte im Spiel keine Schwierigkeiten“, berichtete Prödl. Allerdings habe er schon noch gemerkt, „dass ich etwas Rückstand habe“. Den gelte es jetzt schnell aufzuholen.

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Kommentare