Einsatz gegen Dortmund nicht gefährdet

Prödl setzt aus, gibt aber Entwarnung

Bremen - Bei Sebastian Prödl zwickt es im linken Oberschenkel. Wegen leichter muskulärer Probleme hatte sich der Innenverteidiger am Montag im Testspiel gegen den VfL Osnabrück bereits zur Pause auswechseln lassen.

Gestern fehlte er dann beim Auslaufen der Kollegen. Prödl blieb in der Kabine, ließ sich behandeln. Droht da etwa ein Ausfall am Samstag gegen Borussia Dortmund? „Die Pause ist nur eine Vorsichtsmaßnahme“, beruhigte Prödl: „Der Muskel fühlt sich heute schon deutlich besser an als noch in Osnabrück.“ Schon heute, spätestens aber morgen will der 24-Jährige wieder normal trainieren.

Bilder vom Training

Prödl und Elia nach Test angeschlagen

Wie Sebastian Prödl ging auch Eljero Elia in Osnabrück leicht lädiert vom Platz. Den Linksaußen hatte es am Fuß erwischt. Aber: Gestern Vormittag war er dabei. Sorgen muss sich niemand machen, meinte Trainer Thomas Schaaf: „Es wird gehen.“ · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Lamine war immer mein Vorbild

Lamine war immer mein Vorbild

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Kommentare