Gespräch mit Allofs, aber keine Entscheidung

Prödl: „Sehr bald“ gibt es Klarheit

Noch spannt Sebastian Prödl die Werder-Fans auf die Folter. ·

Bremen - Wagen wir mal eine Prognose: Sebastian Prödl wird seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bei Werder Bremen verlängern. Beweise dafür? Keine! Nur mutige Interpretationen von kryptischen Aussagen.

Wie die des Innenverteidigers gestern Mittag. „Sehr, sehr bald“ werde er seine Gedanken offenlegen, erklärte Prödl. Eine Entscheidung sei im Grunde schon gefallen, die Verkündung könne „jeden Tag“ folgen. Sprach’s und setzte sich Richtung Geschäftsstelle in Bewegung. Termin mit Geschäftsführer Klaus Allofs.

Training wieder mit Hartherz aber ohne Pizarro

Training wieder mit Hartherz aber ohne Pizarro

Knapp 45 Minuten später trottete der Österreicher zu seinem Auto und feixte: „Ich musste nur Karten für das Schalke-Spiel bestellen…“ Allofs dagegen räumte ein Gespräch mit dem 24-Jährigen ein. Aber auch er vermied verräterische Aussagen: „Wir wollen uns doch den Überraschungsmoment nicht nehmen lassen.“ Und auf die Frage, ob er von Prödl einen Korb kassiert habe, antwortete der 55-Jährige: „Wenn ich jetzt nein sage, würde das ja das Gegenteil bedeuten. Also sage ich lieber gar nichts.“

Prödl war zuletzt mit dem VfL Wolfsburg in Kontakt gebracht worden. Medien in seiner Heimat berichteten über das Interesse des Bremer Bundesliga-Konkurrenten. Prödl widersprach dem nicht, Prödl bestätigte aber auch nicht. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare