Wird Österreich „europäische Spitzenklasse“?

Prödl schaut nach vorn

+
Sebastian Prödl

Bremen - Sebastian Prödl versucht es mit der Verdrängungsmethode. Wenn sich der Bremer Innenverteidiger an das 1:2 gegen Schweden und das damit verbundene Aus in der WM-Qualifikation erinnert, „tut das schon noch weh. Deshalb versuche ich, nicht mehr dran zu denken.“

Statt Trübsal zu blasen, zieht Prödl lieber das Positive aus einer mit 17 Punktem „insgesamt guten Qualifikation. Das Hauptaugenmerk lag darauf, die Mannschaft auf einen guten Weg zu bringen, um dann 2016 ein fester Bestandteil der europäischen Spitzenklasse zu sein.“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare