Wird Österreich „europäische Spitzenklasse“?

Prödl schaut nach vorn

+
Sebastian Prödl

Bremen - Sebastian Prödl versucht es mit der Verdrängungsmethode. Wenn sich der Bremer Innenverteidiger an das 1:2 gegen Schweden und das damit verbundene Aus in der WM-Qualifikation erinnert, „tut das schon noch weh. Deshalb versuche ich, nicht mehr dran zu denken.“

Statt Trübsal zu blasen, zieht Prödl lieber das Positive aus einer mit 17 Punktem „insgesamt guten Qualifikation. Das Hauptaugenmerk lag darauf, die Mannschaft auf einen guten Weg zu bringen, um dann 2016 ein fester Bestandteil der europäischen Spitzenklasse zu sein.“ · mr

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Meistgelesene Artikel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Kommentare