Wird Österreich „europäische Spitzenklasse“?

Prödl schaut nach vorn

+
Sebastian Prödl

Bremen - Sebastian Prödl versucht es mit der Verdrängungsmethode. Wenn sich der Bremer Innenverteidiger an das 1:2 gegen Schweden und das damit verbundene Aus in der WM-Qualifikation erinnert, „tut das schon noch weh. Deshalb versuche ich, nicht mehr dran zu denken.“

Statt Trübsal zu blasen, zieht Prödl lieber das Positive aus einer mit 17 Punktem „insgesamt guten Qualifikation. Das Hauptaugenmerk lag darauf, die Mannschaft auf einen guten Weg zu bringen, um dann 2016 ein fester Bestandteil der europäischen Spitzenklasse zu sein.“ · mr

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Kommentare