Prödl hat’s geahnt

Prödl

Bremen - Marko Arnautovic darf immerhin noch hoffen, dass Österreichs Nationaltrainer Dietmar Constantini ihn am Sonntag nachnominiert. Sebastian Prödl hingegen weiß schon, dass er das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland am 2. September auf Schalke verpassen wird.

Der 24-jährige Innenverteidiger hatte wegen seiner Gesäßmuskelverletzung schon beim ersten Vergleich am 3. Juni gefehlt. „Ich habe nicht damit gerechnet, für das Deutschland-Spiel berufen zu werden“, sagte der gerade wieder fitte Prödl gestern. Er räumte aber ein, nach seinem Einsatz gegen Leverkusen „ein Stück Hoffnung gehabt“ zu haben. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare