Prödl hat’s ganz schlimm erwischt

Sebastian Prödl

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · War das schon das Saisonaus für Sebastian Prödl? Der Werder-Profi hat sich am Donnerstag beim Training nicht wie zunächst „gehofft“ nur einen Muskelfaserriss zugezogen (wir berichteten), sondern einen Sehnenriss im Oberschenkel.

Das ergaben gestern die weiteren Untersuchungen. „Das ist ein richtiger Schock für mich“, stöhnte der 23-Jährige, der keine Prognose über eine Rückkehr abgeben wollte: „Das ist eine sehr seltene Verletzung. Deshalb müssen wir zunächst den Heilungsverlauf abwarten.“ Die Bundesliga-Partie heute in Nürnberg muss der Österreicher, der sein Bein vorerst ruhig halten muss, genauso am Fernseher verfolgen wie anschließend die Länderspiele gegen Belgien und in der Türkei. Und sehr wahrscheinlich wird er auch danach weiter fehlen.

„Dass Sebastian ausfällt, ist sehr, sehr ärgerlich. Aber wir kennen das mit den Verletzungen in dieser Saison ja schon. Das passt einfach ins Bild“, seufzte Trainer Thomas Schaaf.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare