Pouye „bleibt erst mal“

+
Mor Pouye

Bremen. Er darf noch ein bisschen Eigenwerbung betreiben. Mittelfeld-Gastspieler Mor Pouye „bleibt erst mal bei uns“, kündigte Werder-Sportchef Klaus Allofs an.

Wie lange „erst mal“ ist und ob Chancen auf eine Weiterbeschäftigung des erst 17-jährigen Senegalesen bestehen, ließ Allofs offen. Wie schon in Heiligenfelde (7:0) wurde Pouye auch gegen Kiew zur Halbzeit eingewechselt – und hate Pech, als er nur die Latte traf (75.). Insgesamt hinterließ er bei Allofs einen guten Eindruck: „Er ist auch in schwierigen Situationen sehr ballsicher, hat eine hohe Spielintelligenz und seine Sache ordentlich gemacht.“ n mr

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Kommentare