Plötzlich mittendrin

Bremen - Der dicke Fuß von Niclas Füllkrug machte es möglich: Mehmet Ekici wird bei Werder doch noch gebraucht. Plötzlich und unerwartet wurde der türkische Nationalspieler am Mittwoch für den angeschlagenen Nachwuchsstürmer in den Kader für die Partie beim SC Freiburg berufen, kam in den letzten zehn Minuten sogar zum Einsatz.

Für ihn Balsam auf die nach drei Spielen auf der Tribüne ramponierte Fußballerseele. „Es ist ja nicht so, dass Welten zwischen ihm und den anderen liegen. Wir müssen ihn wieder ranholen“, sagte Geschäftsführer Klaus Allofs. Ekici selbst sprach nicht über seine Situation. Für die Partie gegen die Bayern ist die Chance, erneut als Ersatzspieler dabei zu sein, gegeben. Füllkrug fällt mit einer Fußprellung, zugezogen am Dienstag im Abschlusstraining, vermutlich weiter aus. · csa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare