Plötzlich mittendrin

Bremen - Der dicke Fuß von Niclas Füllkrug machte es möglich: Mehmet Ekici wird bei Werder doch noch gebraucht. Plötzlich und unerwartet wurde der türkische Nationalspieler am Mittwoch für den angeschlagenen Nachwuchsstürmer in den Kader für die Partie beim SC Freiburg berufen, kam in den letzten zehn Minuten sogar zum Einsatz.

Für ihn Balsam auf die nach drei Spielen auf der Tribüne ramponierte Fußballerseele. „Es ist ja nicht so, dass Welten zwischen ihm und den anderen liegen. Wir müssen ihn wieder ranholen“, sagte Geschäftsführer Klaus Allofs. Ekici selbst sprach nicht über seine Situation. Für die Partie gegen die Bayern ist die Chance, erneut als Ersatzspieler dabei zu sein, gegeben. Füllkrug fällt mit einer Fußprellung, zugezogen am Dienstag im Abschlusstraining, vermutlich weiter aus. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare