Platz zugeschneit – bis zur letzten Minute geschippt

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Wer gestern Mittag den Platz gesehen hat, der konnte kaum glauben, dass dort zwei Stunden später trainiert werden sollte. Die neuerlichen Schneefälle hatten das Bremer Trainingsgelände komplett mit einer dicken weißen Schicht überzogen.

Um 13.00 Uhr inspizierte Trainer Thomas Schaaf höchstpersönlich das Geläuf und instruierte die Räumkolonne. Über zwei Stunden lang wurde emsig geschippt und geschaufelt. Und als die Spieler dann um 15.20 Uhr den Platz betraten und der immer noch nicht komplett vom Schnee befreit war, packte die Trainercrew selbst mit an. Allen voran Co-Trainer Matthias Hönerbach schippte sofort mit Hingabe.

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare