Ein Platz im Kader blieb noch frei

+
Thomas Schaaf entscheider erst heute Abend, wer die Nummer 18 im Kader gegen Hertha sein wird.

Bremen - Das Weserstadion ist heute ausverkauft. Kein Platz mehr frei, meldete die Bremer Ticketstelle gestern Nachmittag. Aber: So ganz stimmt das nicht.

Denn ein Platz war bis nach dem Abschlusstraining noch zu haben – und zwar im Werder-Kader. Trainer Thomas Schaaf nominierte zunächst nur 17, statt der erlaubten 18 Akteure – darunter auch die zuletzt leicht verletzten Marko Marin und Claudio Pizarro.

Wer Spieler Nummer 18 sein wird, wollte Schaaf erst am Abend entscheiden. Ausgewählt haben dürfte er unter den Angreifern Lennart Thy und Sandro Wagner, die gestern mit der U 23 in Oberhausen (1:1) im Einsatz waren. csa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Kommentare