Pizarros Probleme mit dem Knie

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Claudio Pizarro kann’s nicht fassen. „Unglaublich, aber dieser Sturz aufs Knie macht mir immer noch zu schaffen“, berichtet der Werder-Stürmer. Am 12.

Januar war der Peruaner während des Trainings beim Ballholen außerhalb des Platzes auf einer Eisplatte ausgerutscht und danach einige Wochen ausgefallen. Mittlerweile hat Pizarro längst wieder gespielt, doch das Knie zwickt immer noch. „Es ist ein Gefühl, als wenn da etwas am Nerv wäre. Das zieht das ganze Bein hoch“, erklärt der 31-Jährige. Deshalb ließ er sich am Mittwoch noch einmal von der medizinischen Abteilung durchchecken. „Der Arzt sagt, es ist nichts kaputt. Also kann ich trainieren und am Samstag gegen Stuttgart spielen“, berichtet Pizarro und bezeichnet die Untersuchung als Vorsichtsmaßnahme: „Ich möchte nicht, dass wir etwas übersehen und ich dann lange ausfalle.“

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Premiere auf neuem Hybridrasen

Premiere auf neuem Hybridrasen

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare