Ausgewechselt – dann erstmal zu den Fans

Pizarros Kurven-Show

Werder-Bremen - HANNOVER (flü) · 120 Sekunden nachdem er das Tor zum 5:1 erzielt hatte, wurde Claudio Pizarro in der 70. Minute ausgewechselt.

Zunächst ließ sich der Werder-Stürmer sein leicht geprelltes rechtes Knie dick in Eis packen – dann ging er zur Werder-Fankurve, warf ein Trikot über den Zaun und ließ sich mit Sprechchören feiern. Wohl gemerkt: All das, während das Spiel noch lief. Schon außergewöhnlich, wie auch Klaus Allofs fand. Doch der Werder-Sportchef nahm’s mit Humor. „Das gehört bei uns alles zum Service“, grinste der 53-Jährige: „Es darf ja auch ruhig mal ein bisschen Spaß dabei sein. So etwas kann man natürlich auch nur machen, wenn man 5:1 in Führung liegt. Außerdem hatte Claudio ja auch eine leichte Prellung – und damit soll man ja bekanntlich in Bewegung bleiben . . .“

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare