Ausgewechselt – dann erstmal zu den Fans

Pizarros Kurven-Show

Werder-Bremen - HANNOVER (flü) · 120 Sekunden nachdem er das Tor zum 5:1 erzielt hatte, wurde Claudio Pizarro in der 70. Minute ausgewechselt.

Zunächst ließ sich der Werder-Stürmer sein leicht geprelltes rechtes Knie dick in Eis packen – dann ging er zur Werder-Fankurve, warf ein Trikot über den Zaun und ließ sich mit Sprechchören feiern. Wohl gemerkt: All das, während das Spiel noch lief. Schon außergewöhnlich, wie auch Klaus Allofs fand. Doch der Werder-Sportchef nahm’s mit Humor. „Das gehört bei uns alles zum Service“, grinste der 53-Jährige: „Es darf ja auch ruhig mal ein bisschen Spaß dabei sein. So etwas kann man natürlich auch nur machen, wenn man 5:1 in Führung liegt. Außerdem hatte Claudio ja auch eine leichte Prellung – und damit soll man ja bekanntlich in Bewegung bleiben . . .“

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare