Unter Ancelotti Zuschauer, gegen Aktobe voll dabei

Claudio Pizarro beim ersten Training in Bremen . Morgen soll er schon spielen.

Bremen (csa)  Das erste Tor schoss er kurz vor Ende des ersten Trainings, der erste Einsatz nach seiner Rückkehr soll für Claudio Pizarro schon morgen folgen.

Im Hinspiel der Play-off-Runde zur Europa League gegen den FK Aktobe wird der Rückkehrer zum Einsatz kommen. Bis dahin liegt die Spielerlaubnis vor, bis dahin wird sich Pizarro auch wieder im Team akklimatisiert haben. „So lange war er ja nicht weg, er wird sich schnell wieder einfinden“, sagte Trainer Thomas Schaaf.

Lesen Sie auch:

Pizarro endlich ein Bremer

Mit Pizarro ist Werder hoffähig

Reaktionen der Mannschaft

Superschnell sogar. Bis auf Marko Marin und Marcelo Moreno traf Pizarro gestern schließlich auf keine Unbekannten. Die Abstimmung sollte also nicht das Problem sein. Dann schon eher die spärliche Spielpraxis, die ihm in den vergangenen Wochen beim FC Chelsea gewährt worden war. Coach Carlo Ancelotti ließ ihn in keinem Vorbereitungsspiel über 90 Minuten ran, allenfalls Kurzeinsätze waren drin. „Mir fehlt deshalb ein bisschen, um hundertprozentig fit zu sein“, erklärte Pizarro gestern: „Aber grundsätzlich bin ich körperlich gut vorbereitet, das werden alle am Donnerstag sehen.“

Erkennen Sie die Werder-Profis an den Augen?

Erkennen Sie die Werder-Profis an den Augen?

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Nouri schickt Bruns weg

Nouri schickt Bruns weg

Kommentare