Pizarro trainiert wieder und hebt den Daumen

Bremen (flü) · Im Nordderby beim Hamburger SV hatte Claudio Pizarro Werder an allen Ecken und Enden gefehlt. Eine Zerrung im Oberschenkel zwang den Bremer Topstürmer zu einer Pause.

Gestern nahm der 32-Jährige erstmals wieder am Mannschaftstraining der Hanseaten teil – und gab anschließend grünes Licht für einen Einsatz am Sonntag im Bundesligaheimspiel gegen Bayer Leverkusen. „Ich habe ein gutes Gefühl. Für Sonntag wird es wohl keine Probleme geben“, erklärte Pizarro. Die Trainingseinheit sei „okay“ gewesen, wie der Angreifer sagte, „ich habe mich sehr gut gefühlt. Natürlich bin ich noch nicht bei 100 Prozent, aber das kann noch kommen.“

Definitiv ausfallen wird gegen Leverkusen Felix Kroos. Der Mittelfeldspieler hat weiterhin muskuläre Probleme im Oberschenkel und konnte gestern nur eine leichte Laufeinheit absolvieren. Ebenfalls nicht dabei: Wesley. Nach seinem Rückschlag mit erneuten Schmerzen im Oberschenkel darf der Brasilianer derzeit nur modifiziertes Training absolvieren.

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare