Pizarro: Startelf ein Thema

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Nach seinem 15-minütigen Comeback gegen Inter Mailand mit einem Tor fiebert Claudio Pizarro nun dem Spiel morgen bei Borussia Dortmund entgegen. Und die Zeichen, dass der Peruaner in der Startelf beginnen könnte, stehen gut.

„Ich hoffe es natürlich, aber das ist eine Entscheidung des Trainers“, sagte der 32-Jährige. Das Training gestern und die Einheit heute wollte und will der Peruaner nutzen, um weiter an seiner Fitness zu arbeiten: „Im Moment fühle ich mich super, jetzt müssen wir abwarten.“ Werder-Trainer Thomas Schaaf ist zuversichtlich, dass sein Stürmerstar gegen Dortmund auflaufen kann. „Der Einsatz gegen Inter hat ihm gutgetan. Jeder Tag Training hilft ihm, sich wieder anzupassen. Man hat gesehen: Er ist hungrig, das Tor zu machen. Ob er über 90 Minuten spielen kann, wird davon abhängen, wie intensiv das Spiel in Dortmund wird.“

Training der Werder-Profis

Training der Werder-Profis am Donnerstag

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare