Pizarro: Startelf ein Thema

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Nach seinem 15-minütigen Comeback gegen Inter Mailand mit einem Tor fiebert Claudio Pizarro nun dem Spiel morgen bei Borussia Dortmund entgegen. Und die Zeichen, dass der Peruaner in der Startelf beginnen könnte, stehen gut.

„Ich hoffe es natürlich, aber das ist eine Entscheidung des Trainers“, sagte der 32-Jährige. Das Training gestern und die Einheit heute wollte und will der Peruaner nutzen, um weiter an seiner Fitness zu arbeiten: „Im Moment fühle ich mich super, jetzt müssen wir abwarten.“ Werder-Trainer Thomas Schaaf ist zuversichtlich, dass sein Stürmerstar gegen Dortmund auflaufen kann. „Der Einsatz gegen Inter hat ihm gutgetan. Jeder Tag Training hilft ihm, sich wieder anzupassen. Man hat gesehen: Er ist hungrig, das Tor zu machen. Ob er über 90 Minuten spielen kann, wird davon abhängen, wie intensiv das Spiel in Dortmund wird.“

Training der Werder-Profis

Training der Werder-Profis am Donnerstag

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare