„Harter Schlag für alle“

+
Gefragter Gesprächspartner: Claudio Pizarro.

LIMA. Werder-Torjäger Claudio Pizarro hat erstmals öffentlich über seine Verletzung (Innenbandriss im rechten Knie) gesprochen. „Es war ein harter Schlag für alle – und für mich persönlich ist es sehr kompliziert“, sagte der 32-Jährige in der peruanischen Zeitung „El Comercio“.

Obwohl er etwa sechs bis acht Wochen nicht spielen kann, würde er sehr gerne mit zur Copa America nach Argentinien reisen, meinte Pizarro: „Aber das entscheidet Werder. Ich habe denen gesagt, dass ich hier in Peru mit der Reha beginne und wir dann weitersehen.“ Der Stürmer wird wohl noch zwei bis drei Wochen bleiben, ehe er in Bremen weiterbehandelt wird. n mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Ignjovski und Erras: Zwei Ex-Werderaner auf dem Kieler Abstellgleis

Ignjovski und Erras: Zwei Ex-Werderaner auf dem Kieler Abstellgleis

Ignjovski und Erras: Zwei Ex-Werderaner auf dem Kieler Abstellgleis
Teambuilding im Zeitraffer - das hat der Anfang-Abgang mit dem Team des SV Werder gemacht 

Teambuilding im Zeitraffer - das hat der Anfang-Abgang mit dem Team des SV Werder gemacht 

Teambuilding im Zeitraffer - das hat der Anfang-Abgang mit dem Team des SV Werder gemacht 
Die Werder-Aufstellung gegen Holstein Kiel: Christian Brand macht es auf eigene Faust, will aber die Bremer Startelf nicht umkrempeln

Die Werder-Aufstellung gegen Holstein Kiel: Christian Brand macht es auf eigene Faust, will aber die Bremer Startelf nicht umkrempeln

Die Werder-Aufstellung gegen Holstein Kiel: Christian Brand macht es auf eigene Faust, will aber die Bremer Startelf nicht umkrempeln
Kiel-Profi Holtby im Interview vor dem Duell gegen Werder: „Ich habe Mega-Bock auf Holstein“

Kiel-Profi Holtby im Interview vor dem Duell gegen Werder: „Ich habe Mega-Bock auf Holstein“

Kiel-Profi Holtby im Interview vor dem Duell gegen Werder: „Ich habe Mega-Bock auf Holstein“

Kommentare