Pizarro reist nach Frankfurt hinterher

Bremen - Erstmal hat er richtig gut Lachen: 30 Minuten lang hatte Claudio Pizarro am Freitag Vormittag in einer individuellen Trainingseinheit mit Fitnesscoach Benjamin Kugel das angeschlagene rechte Sprunggelenk getestet.

Und das Ergebnis lässt hoffen: Pizarro machte sich anschließend sofort auf dem Weg zum Flughafen, um seiner Mannschaft nach Frankfurt nachzureisen.

Claudio Pizarro testet das Sprunggelenk

Pizarro im Testtraining

Ob der 32-Jährige Peruaner tatsächlich heute Abend bei der Partie gegen die Eintracht in der Startelf stehen wird, blieb noch offen. Am Nachmittag soll es eine abschließende Untersuchung geben, die endgültige Klarheit bringt. 

Rubriklistenbild: © nordphoto

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Kommentare