Pizarro reist nach Frankfurt hinterher

Bremen - Erstmal hat er richtig gut Lachen: 30 Minuten lang hatte Claudio Pizarro am Freitag Vormittag in einer individuellen Trainingseinheit mit Fitnesscoach Benjamin Kugel das angeschlagene rechte Sprunggelenk getestet.

Und das Ergebnis lässt hoffen: Pizarro machte sich anschließend sofort auf dem Weg zum Flughafen, um seiner Mannschaft nach Frankfurt nachzureisen.

Claudio Pizarro testet das Sprunggelenk

Pizarro im Testtraining

Ob der 32-Jährige Peruaner tatsächlich heute Abend bei der Partie gegen die Eintracht in der Startelf stehen wird, blieb noch offen. Am Nachmittag soll es eine abschließende Untersuchung geben, die endgültige Klarheit bringt. 

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare