Pizarro mit Muskelfaserriss

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Pech für Claudio Pizarro: Werders Topstürmer zog sich nach einer ersten Diagnose beim 4:2-Erfolg gegen den 1. FC Köln einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu und muss mindestens zehn Tage pausieren.

Damit fällt für den Peruaner das Comeback in der Nationalmannschaft ins Wasser. Nach drei Jahren Abstinenz war der 31-Jährige vor wenigen Tagen vom neuen Nationaltrainer Sergio Markarian für das Länderspiel am 3. September gegen Kanada nominiert worden.

Glück für Werder, dass jetzt Länderspielpause ist und Pizarro bis zum nächsten Spiel der Bremer am 11. September bei den Bayern genügend Zeit hat, die Verletzung auszukurieren. „Uns wird die Pause guttun. Claudio ist verletzt, und auch andere haben ein paar Wehwehchen“, sagte Werder-Sportchef Klaus Allofs.

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare