Allofs erklärt das Zögern des Torjägers

„Pizarro ist hin- und hergerissen“

C. Pizarro

Bremen - Werder, Bayern – oder doch etwas ganz anderes? Bremens Torjäger Claudio Pizarro hat noch nicht verkündet, wo er in der nächsten Saison spielen wird. Gestern schwieg er zu diesem Thema.

Das Zögern des 33-jährigen Peruaners ist aber kein schlechtes Zeichen für Werder – glaubt zumindest Sportchef Klaus Allofs: „Ich habe den Eindruck, dass Claudio genau überlegt, seine Situation sorgfältig überdenkt. Wahrscheinlich ist er hin- und hergerissen und wägt ab: Was habe ich in Bremen? Was hätte ich woanders?“

Auch Werder habe nachgedacht, ob Pizarro ein Angebot zur Vertragsverlängerung (über zwei Jahre) vorgelegt wird. „Sportlich gesehen war es ganz einfach, aber wir müssen auch die wirtschaftliche Seite im Auge haben. Claudio gehört zu den Sehr-Gut-Verdienern (4,2 Millionen Euro im Jahr, Anm. d. Red.)“, meinte Allofs. Werder habe sich dann aber „schnell entschieden, es zu machen“.

Eine öffentliche Deadline, bis wann sich Pizarro erklären soll, gibt es nicht. Allofs: „Aber wir haben einen Zeitpunkt im Kopf.“ · mr/kni

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Kommentare