Pizarro geht’s wieder besser

Bremen - Nach 74 Minuten war die Partie für Claudio Pizarro beendet. Bei Werder Bremens Topstürmer traten im Spiel gegen Schalke 04 muskuläre Probleme auf.

„Claudio hat uns signalisiert, dass er nicht mehr sprinten kann, da haben wir ihn vorsichtshalber rausgenommen, damit nicht noch etwas Schlimmeres passiert“, sagte Bremens Sportchef Klaus Allofs. Werder kann im Abstiegskampf nicht auf den 32-jährigen Peruaner verzichten. „Wir brauchen ihn“, unterstrich Allofs, „da wollten wir kein Risiko eingehen.“ Gestern ging’s Pizarro bereits besser. Der Angreifer nahm am Auslaufen mit der Mannschaft teil. Dagegen fehlten Philipp Bargfrede (Erkältung) und Stürmer Denni Avdic (Jochbeinprellung). · flü

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Luca Caldirola plus Mr. X

Luca Caldirola plus Mr. X

Baumann setzt auf Selkes Willen

Baumann setzt auf Selkes Willen

Kommentare