Werder heute ohne Arnautovic gegen Bayer

Pizarro fordert mehr Offensive

Bremen - Kein Werder-Tor auf Schalke, kein Werder-Tor auf dem Betzenberg – die Bremer sind seit zwei Bundesliga-Spielen torlos. Und das nervt einen ganz besonders: Claudio Pizarro. „Zuhause werden wir hoffentlich etwas offensiver spielen“, fleht der Torjäger vor dem so wichtigen Heimspiel heute gegen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr) und fügt noch seufzend an: „Zuletzt war das doch sehr defensiv von uns.“

Werder will wieder mutiger werden. Wenngleich die personellen Voraussetzungen alles andere als gut sind: Nun bereichert auch noch Marko Arnautovic die ohnehin schon ziemlich lange Ausfallliste. Die Bauchmuskelzerrung des Österreichers lässt keinen Einsatz zu. Immerhin steht Neuzugang Francois Affolter zur Verfügung, die Spielberechtigung liegt vor. Und trotz eines Eigentores im Trainingsspiel ist Coach Thomas Schaaf mit dem bisherigen Auftreten des Schweizers, der erst am Mittwoch von Young Boys Bern an die Weser kam, sehr zufrieden: „Er hat den guten Eindruck bestätigt, den wir von ihm hatten. Er ist ein sehr engagierter Spieler, der sich sofort einbringen will.“

Affolter verteidigte gestern erneut an der Seite von Sokratis im Abwehrzentrum. Auch Linksverteidiger Florian Hartherz stand wieder in der A-Elf. Mikael Silvestre, der beide Positionen spielen könnte, scheint nur ein Kandidat für die Bank zu sein. Dort wird er viel Platz haben, denn Schaaf nominierte nur 16 der 18

Wesley und Trinks

werden begnadigt

erlaubten Spieler. Immerhin gehören Wesley und Florian Trinks diesmal dazu, nachdem sie für Kaiserslautern nicht berücksichtigt worden waren.

Die Zielsetzung für heute ist klar: Werder baut auf seine Heimstärke in dieser Saison und will so Rang fünf verteidigen. Den könnte sich Leverkusen mit einem Sieg schnappen. Auch deshalb ist die Partie so wichtig. Und bei sechs Punkten Rückstand auf die Champions-League-Plätze und sechs Zähler Vorsprung auf die Nicht-Euro-Zone gibt Allofs die Devise aus: „Wir schauen wachsam nach unten und hoffnungsvoll nach oben.“ · kni

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Kommentare