Pizarro: „Enschede? Das wird kein leichter Job“

Der Sieg gegen Freiburg hat Werder Selbstvertrauen gegeben, sagt Stürmer Claudio Pizarro.

Werder Bremen - (flü) · Claudio Pizarro ist zurück – und damit die Bremer Hoffnung, dass nun auch in der Champions League morgen bei Twente Enschede endlich der erste Sieg eingefahren wird. Vor der Abfahrt nach Holland stand der 32-jährige Stürmer Rede und Antwort.

Claudio Pizarro, nach zwei Muskelfaserrissen in Folge haben Sie insgesamt fast sieben Wochen gefehlt. Wie geht‘s dem Oberschenkel nach dem 20-minütigen Einsatz gegen Freiburg?

Ich fühle mich gut, es ist alles wieder in Ordnung.

Wie wichtig war Ihre Rückkehr für die Mannschaft?

Ich denke schon, dass ich der Mannschaft helfen konnte. Wichtig ist aber, dass wir mit dem Sieg gegen Freiburg weiter Selbstvertrauen getankt haben. Vor allem für das Spiel in der Champions League jetzt gegen Enschede.

Dort haben Sie in der vergangenen Saison in der Europa League noch 0:1 verloren.

Ich weiß, aber wir haben uns am Ende durchgesetzt. Es wird aber auch diesmal nicht einfach für uns.

Wie stark schätzen Sie Enschede in dieser Saison ein?

Sie haben sich noch weiter verbessert. Sonst wären sie nicht Meister geworden und würden in der Champions League spielen. Sie haben zu Hause ein 2:2 gegen Inter Mailand geholt. Das sagt vieles. Wie gesagt, es wird kein leichter Job für uns.

Zumal Werder nach einem Unentschieden gegen Tottenham und der blamablen Niederlage in Mailand schon mit dem Rücken zur Wand steht.

Das ist richtig. Wir stecken in der Champions League in einer schwierigen Situation. Wir brauchen die Punkte dringend.

Wie muss Werder spielen, um in Enschede zu gewinnen?

Wir müssen gut stehen und wach sein. Entscheidend ist, dass hinten die Null steht. Vielleicht können wir dann über Konter kommen. Wichtig wird sein, dass wir unsere Chancen nutzen. Das haben wir gegen Freiburg noch nicht so gut gemacht.

Wo liegen die Stärken von Twente?

Sie kommen häufig über die beiden starken Außen. Aber wie gesagt: Die ganze Mannschaft ist gut. Wir müssen aufpassen.

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare