Pizarro: Es droht ein Problem

Bremen - Das Thema kommt irgendwann und in sicherlich nicht allzu ferner Zukunft auf den Tisch. Doch bis es so weit ist, möchte Klaus Allofs es nicht hochkochen. Was sich jedoch kaum verhindern lassen wird.

Denn es geht um Claudio Pizarro und dessen am Saisonende auslaufenden Vertrag. Ob Werder den beinahe 33 Jahre alten Torjäger halten kann, ist „nicht zu 100 Prozent gesichert“, sagt Geschäftsführer Klaus Allofs. Pizarro verfügt über eine Option, zu bestehenden Konditionen um ein Jahr zu verlängern. Werder nicht.

Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Das könnte zum Problem werden, wenn die Bremer die angestrebte Rückkehr ins internationale Geschäft verpassen. Denn Pizarro will sich nicht allein mit Bundesliga-Alltag begnügen, das hat er oft betont. Aber Allofs setzt zum einen auf den aktuellen sportlichen Aufschwung, zum anderen auf Pizarros Treue: „Die Voraussetzungen sind gut, dass er bleibt. Er fühlt sich bei uns wohl.“ Für Vertragsverhandlungen sei es jetzt aber „noch viel zu früh“. · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare