Bänderanriss

Bargfrede: „Es ist nervig“

+
Philipp Bargfrede

Bremen - Der Fuß sieht erstaunlich gut aus. Die Schwellung ist beinahe verschwunden, und Schmerzen hat Philipp Bargfrede auch keine. „Ich kann ganz normal gehen, merke nichts“, sagt der Bremer Mittelfeldspieler.

Der Bänderanriss im rechten Sprunggelenk ist dennoch da und zwingt ihn zur Pause. Zwei Wochen wird Bargfrede nun aus dem Trainingsbetrieb gerissen. „Das ist schon nervig“, sagt er, „aber besser jetzt als im Spielbetrieb.“ Bis zum ersten Pflichtspiel gegen die Würzburger Kickers am 8. August will der 26-Jährige wieder fit sein.

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare