Fotostrecke

Philipp Bargfrede: Seine Karriere in Bildern

Philipp Bargfrede ist ein echter Ur-Bremer. Seit 2004 spielt der Defensivmann schon für Werder. Mit dem Fußballspielen angefangen hatte er beim TuS 1906 Heeslingen. Seine Karriere in Bildern.
1 von 9
Philipp Bargfrede ist ein echter Ur-Bremer. Seit 2004 spielt der Defensivmann schon für Werder. Mit dem Fußballspielen angefangen hatte er beim TuS 1906 Heeslingen. Seine Karriere in Bildern.
Im Alter von von 15 Jahren wechselte der defensive Mittelfeldspieler in die Jugendabteilung des SV Werder Bremen. Dort unterlief er die Teams von der U17 bis zur U19.
2 von 9
Im Alter von von 15 Jahren wechselte der defensive Mittelfeldspieler in die Jugendabteilung des SV Werder Bremen. Dort unterlief er die Teams von der U17 bis zur U19.
2008 unterschrieb er bei den Grün-Weißen einen Profivertrag, kickte zunächst noch für die U23, absolvierte die Vorbereitung aber bereits unter Trainer Thomas Schaaf mit der ersten Mannschaft.
3 von 9
2008 unterschrieb er bei den Grün-Weißen einen Profivertrag, kickte zunächst noch für die U23, absolvierte die Vorbereitung aber bereits unter Trainer Thomas Schaaf mit der ersten Mannschaft.
Sein Bundesliga-Debüt feierte er bei der 2:3-Auftaktniederlage gegen Eintracht Frankfurt am 8. August 2009. Bargfrede kam in der 74. Minute für Tim Borowksi ins Spiel.
4 von 9
Sein Bundesliga-Debüt feierte er bei der 2:3-Auftaktniederlage gegen Eintracht Frankfurt am 8. August 2009. Bargfrede kam in der 74. Minute für Tim Borowksi ins Spiel.
Bis zum ersten Treffer im deutschen Fußball-Oberhaus musste sich Bargfrede aber lange gedulden. Erst am 14. Spieltag der Saison 2013/14 traf er - gegen die TSG Hoffenheim in der Nachspielzeit zum 4:4.
5 von 9
Bis zum ersten Treffer im deutschen Fußball-Oberhaus musste sich Bargfrede aber lange gedulden. Erst am 14. Spieltag der Saison 2013/14 traf er - gegen die TSG Hoffenheim in der Nachspielzeit zum 4:4.
Apropros Hoffenheim: Die TSG ist Bargfredes absoluter Lieblingsgegner - zumindest was das Toreschießen betrifft. Viermal traf er bisher gegen Hoffenheim - so oft wie gegen keinen anderen Club.
6 von 9
Apropros Hoffenheim: Die TSG ist Bargfredes absoluter Lieblingsgegner - zumindest was das Toreschießen betrifft. Viermal traf er bisher gegen Hoffenheim - so oft wie gegen keinen anderen Club.
In seiner Laufbahn musste der Fußballprofi allerdings auch viele Rückschläge hinnehmen. Bargfrede war schon öfter schwer verletzt. Immer wieder bereitete ihm sein Meniskus im Knie Probleme und zwang ihn zu langen Pausen.
7 von 9
In seiner Laufbahn musste der Fußballprofi allerdings auch viele Rückschläge hinnehmen. Bargfrede war schon öfter schwer verletzt. Immer wieder bereitete ihm sein Meniskus im Knie Probleme und zwang ihn zu langen Pausen.
Doch der Mittelfeldspieler ist immer wieder stark zurückgekommen, war nach seinen Verletzungen prompt wieder bei 100 Prozent.
8 von 9
Doch der Mittelfeldspieler ist immer wieder stark zurückgekommen, war nach seinen Verletzungen prompt wieder bei 100 Prozent.

Philipp Bargfrede ist ein echter Ur-Bremer. Seit 2004 spielt der Defensivmann schon für Werder. Seine Karriere in Bildern.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Scheunenball auf Gut Varrel

Die Landjugend Hasbergen-Stuhr hat am Samstag wieder ihren alljährlichen Scheunenball auf Gut Varrel ausgerichtet. 
Scheunenball auf Gut Varrel

Jubiläumsfest des Wassersportvereins Westen

Über eine gelungene Jubiläumsfeier mit zahlreichen Gästen anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Wassersportclub (WSC) Westen freuten sich sowohl …
Jubiläumsfest des Wassersportvereins Westen

Party bei „Bremen Olé“ auf der Bürgerweide

11.000 Besucher feierten am Samstag mit Mickie Krause und Co. auf der Bürgerweide in Bremen.
Party bei „Bremen Olé“ auf der Bürgerweide

Werder-Training am Montag

Grassau - Die erste Einheit des Tages fand um 10 Uhr statt. Gegen 16.30 geht´s für die Torhüter erneut aufs Feld, die restliche Mannschaft absolviert …
Werder-Training am Montag

Meistgelesene Artikel

Kohfeldt vertraut Plogmann

Kohfeldt vertraut Plogmann

„Bei Pizarro sehe ich nur eine Gefahr“

„Bei Pizarro sehe ich nur eine Gefahr“

Augustinssons Pokal-Plan: Finale statt Versagen

Augustinssons Pokal-Plan: Finale statt Versagen

Testspiel, Tickets und Tradition: Alles zum Tag der Fans

Testspiel, Tickets und Tradition: Alles zum Tag der Fans

Kommentare