Ein Pfiff, eine Diskussion – und viele Fragen

Seltsamer Sippel

Bremen/Hannover - Es war die Szene, die die Werder-Krise hätte beenden können. Ein Schuss von Fin Bartels, die Abwehr von Leon Andreasen mit dem nur halb angelegten Arm im Strafraum – es hätte beim Stand von 0:0 in Hannover Elfmeter für Werder geben können (28.).

Schiedsrichter Peter Sippel (München) pfiff auch, nahm seine Entscheidung aber auf Hinweis seines Assistenten zurück und entschied auf Schiedsrichterball. Mit dieser kuriosen Aktion löste er Proteste der Bremer und eine Rudelbildung aus. „Für mich war das eine unnatürliche Handbewegung und deshalb Elfmeter“, sagte Werder-Verteidiger Jannik Vestergaard. Bartels war einfach nur perplex: „Ich weiß nicht, ob es ein Strafstoß war. Aber was dann passierte, habe ich nicht verstanden. Ich weiß gar nicht, was da los war, dass Hannover plötzlich den Ball hatte.“

csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare