Transfer des Bayern-Stürmers steht bevor

Petersen will nur zu Werder

N. Petersen

Bremen - Nils Petersen und Werder – das wird was! „Wenn ich den FC Bayern verlasse, dann kommt nur Werder in Frage“, sagte der 23-Jährige dem „kicker“. Und für den Fall der Fälle haben die Bremer bereits vorgesorgt: Nach Informationen dieser Zeitung sind sie sich mit dem Stürmer so gut wie einig.

Fehlt nur noch die Einwilligung aus München, den Dauer-Reservisten der vergangenen Saison (neun Bundesliga-Spiele, zwei Tore) trotz Vertrags bis 2014 zumindest auszuleihen.

Doch das Ja-Wort dürfte kommen, schließlich wollen die Bayern nach Platz zwei in der Bundesliga sowie den verlorenen Endspielen in DFB-Pokal und Champions League so richtig angreifen – auch finanziell. Neben der fast besiegelten Rückkehr von Werders Noch-Torjäger Claudio Pizarro (ablösefrei, aber teuer im Gehalt) diskutieren sie inzwischen angeblich auch über klangvolle Namen wie Edin Dzeko (Manchester City). Da hätte ein Nils Petersen wohl keinen Platz mehr – und Werder kann davon profitieren.

Die Werder-Gerüchteküche

Gerüchteküche: Welche Spieler holt Werder Bremen?

Dass die Bremer auf der Suche nach Ersatz für die abgewanderten Stürmer Pizarro und Markus Rosenberg ganz heiß sind auf den Zweitliga-Torschützenkönig der Saison 2010/11 (25 Tore für Energie Cottbus), ist seit Wochen bekannt. „Ein interessanter Mann. Schauen wir mal, was da zu machen ist“, hatte Werder-Coach Thomas Schaaf zuletzt ungewohnt offen zugegeben.

Für Petersen, der Werder schon als interessanten Club bezeichnete, geht nun vermutlich der Wunsch in Erfüllung, den er am Samstag nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Chelsea geäußert hatte: „Es wäre schön, wenn ich so schnell wie möglich wüsste, wie es weitergeht.“ Wahrscheinlich in Bremen . . . · mr

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare