Bayern-Angreifer für ein Jahr ausgeliehen / Allofs will weiteren Stürmer holen

Petersen kommt, doch das reicht Werder noch nicht

Für die Bayern konnte Nils Petersen nicht so oft jubeln, im Werder-Trikot soll ihm das nun häufiger gelingen. ·

Bremen - Von Björn Knips - Es ist vollbracht: Nils Petersen wird Bremer – allerdings nur auf Zeit und mit Rückreiseticket. Der SV Werder konnte dem FC Bayern beim einjährigen Leihgeschäft keine Kaufoption abringen.

Die Münchner glauben noch zu sehr an die Qualitäten des 23-jährigen Stürmers, verlängerten dessen Vertrag sogar vorzeitig um eine Spielzeit bis 2015. In Bremen soll Petersen gut genug für die Bayern werden. Werder-Boss Klaus Allofs hat damit kein Problem: „Wenn wir ihn stark machen, heißt das auch, dass wir erfolgreich sind.“

Das ist Bremens neuer Stürmer Nils Petersen

Allein auf Petersen will sich Allofs dabei allerdings nicht verlassen. Auf die Frage, ob Werder nach den Abgängen von Claudio Pizarro (Bayern München) und Markus Rosenberg (noch ohne neuen Verein) neben Petersen einen weiteren Angreifer verpflichtet, antwortete Allofs eindeutig: „Ganz sicher.“ Dass es sich dabei um den Ex-Hamburger Eljero Elia (Juventus Turin) handeln könnte, wie die italienische Zeitung „Tuttosport“ berichtet, will der Clubchef nicht kommentieren, „weil ich grundsätzlich zu so etwas nichts mehr sage“.

Viel lieber spricht er über Fakten, also über den Transfer von Petersen: „Ich erwarte von ihm, dass er Tore schießt.“ Eine durchaus angebrachte Forderung an einen Torschützenkönig. Allerdings hat sich Petersen die Krone in der Zweiten Liga aufgesetzt – und das ist auch schon ein Jahr her. Nach seinen 25 Toren für Energie Cottbus konnte er dem Angebot aus München nicht widerstehen – trotz vieler Warnungen. Dort spielte er in der Bundesliga nur neun Mal – oder sollte man besser schreiben nur 218 Minuten? Zwei Tore gelangen ihm immerhin. In seinen 126 Champions-League-Minuten (drei Einsätze) ging er leer aus. Allofs lässt das kalt, er ist von den Qualitäten Petersens überzeugt: „Durch ihn werden wir torgefährlicher, und er ist auch ein Mannschaftsspieler. Nils passt sehr gut in unsere Mannschaft.“

Für zwei andere Spieler gilt das wohl nicht mehr. Allofs lässt jedenfalls offen, ob Sandro Wagner (kehrt aus Kaiserslautern zurück) und Denni Avdic am Donnerstag beim Trainingsauftakt dabei sein werden. Wagner soll verkauft, Avdic ausgeliehen werden.

Petersen hingegen wird beim Aufgalopp in die neue Serie dabei sein. Der Angreifer soll bereits am Montag in Bremen eintreffen, anschließend den obligatorischen Medizincheck absolvieren und dann möglichst so durchstarten, wie es Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger prophezeit: „Nils ist ein großes Sturmtalent. Dass wir seinen Vertrag verlängert haben, zeugt von unserer Wertschätzung für ihn. Wir trauen ihm eine erfolgreiche Zukunft in der Bundesliga und beim FC Bayern zu.“

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare